MOSAIK-Events

Ganzjährig

 


Termine 2018

  • 25. MOSAIK-Börse Wolfen, 10. November 2018, 10–16 Uhr, Städtisches Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen (Puschkinplatz 3), Wolfen
  • Tag der offenen Tür, 01. Dezember 2018, MOSAIK Verlag, Lindenallee 5 in Berlin (mehr Infos auf dieser Seite)

 




Tag der offenen Tür bei MOSAIK

Seit 2004 bieten wir euch jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit einen Einblick hinter die Kulissen des MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlags.

Wie wird eigentlich ein MOSAIK gemacht? Und wie sehen die Leute aus, die Monat für Monat an diesem kleinen Heft arbeiten? Das wolltet ihr schon immer mal wissen? Dann kommt vorbei und lernt die Zeichner, den Autor und die vielen anderen Mitarbeiter und ihre mehr oder weniger aufgeräumten Arbeitsplätze persönlich kennen!

Hier erwarten euch interessante Führungen durch die MOSAIK-Redaktion, Signierstunden mit ehemaligen und derzeitigen Zeichnern, verschiedene Vorträge von MOSAIK-Experten und Fans (einige sogar in Deutscher Gebärdensprache) und nicht zuletzt der große MOSAIK-Weihnachtsshop.

Wo?: MOSAIK Steinchen für Steinchen Verlag, Lindenallee 5, 14050 Berlin-Westend
Wann?: Samstag, 01. Dezember 2018
Nächstgelegene ÖPNV-Haltestellen: S Westend (via S41/S42/S46), DRK-Kliniken Westend (via M45), Theodor-Heuss-Platz (via U2)







fuehrungen


Bei uns im MOSAIK-Verlag in Berlin-Charlottenburg, Lindenallee 5, finden regelmäßig Führungen für Schulklassen statt. Dabei können die Schüler das MOSAIK kennenlernen und den Zeichnern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Maximal 20 Kinder können an einer Führung teilnehmen. Die Führung dauert ca. 2,5 Stunden und ist kostenlos.

Bei Interesse Robert Löffler anrufen unter 030/306927-23, um einen Termin zu vereinbaren.

Wir freuen uns auf euren Besuch!








Facebook

Pressezitate

  • 1
  • 2
  • 3

Das MOSAIK macht nicht bloß Spaß, sondern auch schlau!

Märkische Allgemeine 06.04.2013

Die erfolgreichsten deutschen Comics [...]

Lausitzer Rundschau 22.03.2013

Wahrheitsgehalt, Weltbild, Werte: Dafür war das Mosaik lange nicht für voll genommen worden. Jetzt werden sogar die künstlerischen Einflüsse gewürdigt.

Die Welt 26.04.2014