Das 500. MOSAIK mit den unglaublichen Abenteuern der Abrafaxe: Nie war mehr „Lametta“!

Klein und fein wie seit über 40 Jahren steht ab dem 26. Juli das neueste MOSAIK am Kiosk. Auf dem Titel strahlen die Abrafaxe und werden fast von goldenen Sternen und einem prächtigen Schriftzug „MOSAIK 500“ überfunkelt. Der große Maler Lucas Cranach setzt noch rasch einen letzten Pinselstrich an das Gemälde aus seiner Werkstatt, während ein Augustinermönch namens Martin Luther die drei Helden freudig präsentiert. Darunter geht es nicht bei so einem besonderen Heft …

Die nächste Extravaganz wird auf der zweiten Seite präsentiert: Jedes der über 100.000 Jubiläums-Hefte ist dort mit einer eigenen, nur einmal vergebenen Nummer gestempelt. Das dürfte es auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt noch nicht allzu oft gegeben haben: Die Nummer macht jedes Heft zu einem Unikat. Und mehr noch: Unter allen Nummern werden drei Auftritte als Comic-Figuren im MOSAIK verlost. Einmal selbst mit den Abrafaxen auf Abenteuerreise zu gehen, ist nämlich ein weit verbreiteter Wunschtraum unter den Lesern, der nun endlich einmal wahr werden kann. Außerdem gibt es drei handsignierte Original-Zeichnungen, drei signierte Gemäldedrucke „Die Abrafaxe aus der Werkstatt von Lucas Cranach“ und 10 Bücherpakete zu gewinnen.

Wie es sich zu einem solch feierlichen Anlass gebührt, haben sich auf einem großen Wimmelbild im MOSAIK 500 zahllose ehemalige Weggefährten und Mitstreiter der Abrafaxe versammelt und feiern ein rauschendes Fest.

Wem das alles zu blumig ist, der mag sich an die knallharten 500 Abrafakten halten, die in der großformatigen Beilage zum MOSAIK 500 präsentiert werden: Welche berühmten Persönlichkeiten (Angela Merkel, Thomas Gottschalk, Karl Lagerfeld, Bob Dylan etc.) haben sich schon ins MOSAIK geschlichen? Wer musste schon wann und wie oft auf’s Klo im MOSAIK? Haben sich die Abrafaxe schon mal strafbar gemacht oder verliebt? Und warum scheint eigentlich fast immer die Sonne im MOSAIK?

Wer es nun gar nicht so mit Papier hat, kann sogar mit Smartphone oder Tablet das neueste MOSAIK genießen: Auf verschiedenen Seiten im Heft gibt es ein magisches Auge, hinter dem sich kleine Filmchen und Zusatzinformationen zum Jubiläumsheft verstecken. Scannt man diese Seiten mit der kostenlosen App MOSAIK Magic, starten die Filme automatisch und versorgen den New-Media-Nutzer mit ganz besonderen Einblicken hinter die Kulissen des MOSAIK.

Für jeden Geschmack ist sicher nichts dabei beim Jubiläums-MOSAIK 500, aber hoffentlich für ganz, ganz viele, die die bewährte MOSAIK-Rezeptur aus Abenteuer, Wissen und Spaß zu schätzen wissen.







Facebook

Pressezitate

  • 1
  • 2
  • 3

Das MOSAIK macht nicht bloß Spaß, sondern auch schlau!

Märkische Allgemeine 06.04.2013

Die erfolgreichsten deutschen Comics [...]

Lausitzer Rundschau 22.03.2013

Wahrheitsgehalt, Weltbild, Werte: Dafür war das Mosaik lange nicht für voll genommen worden. Jetzt werden sogar die künstlerischen Einflüsse gewürdigt.

Die Welt 26.04.2014